About Mad Max


 «Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum»

Alles rund um die Nassrasur,  sei es die neuesten Trends in Sachen Bart-Styling,  -pflege, -rasur und -korrektur im Gesichtsbereich hat mich schon immer fasziniert. Ich habe mich spezifisch auf Bärte spezialisiert, da es leider zu wenig Fachleute auf diesem Gebiet gibt. Meine Reise in die Bart- Welt begann, als ich das erste Mal  in Sizilien Grossvaters  Rasierseife entdeckte. Damals war ich 11 Jahre jung. Ab diesem Augenblick war ich von diesem Duft fasziniert und freute ich mich jedes  Mal auf die Ferien, um an Grossvaters Rasierseife zu riechen und dieses unbeschreibliche Gefühl das mich dabei überkam zu erleben. Sobald Grossvater Alfonso aus dem Badezimmer heraus kam, rannte ich sofort hinein und schnappte mir seine Rasierseife und den Pinsel. Es war für mich ein atemberaubendes Spiel die Rasierseife  aufzuschäumen, auf das  Gesicht zu streichen und mit den Fingern «weg zu rasieren». Ich dachte damals es war der Schlüssel zu schnellerem Bartwuchs... mit den Jahren habe ich entdeckt, dass dies erst mit 14 Jahren möglich war.

 

Meine Botschaft und Leidenschaft möchte ich den Männern mitteilen, die diese alte  Kultur  noch nicht kennen, oder die klassische Nassrasur aus der Barbierzeit gerne neu für sich entdecken möchten.  Es ist mir eine grosse Ehre meine Begeisterung und Freude der traditionellen und zu gleich trendigen Nassrasur mit viel Fingerspitzengefühl weiterzugeben.


Und das denken meine Stammkunden von mir


FABIO

Sehr professionell, man spürt förmlich

seine Begeisterung und Leidenschaft

wenn er arbeitet.

MAX

Mann fühlt sich einfach wohl.

Dank der familiären Atmosphäre kann ich

gut relaxen und runter fahren.

LUCA

Max arbeitet sehr präzise.

Nach einem stressigen Tag kann man

sich bei ihm sehr gut entspannen.

 



Do-it-yourself-tipps


Meine Shavette fühlt sich schärfer an als ein Rasiermesser. Warum?

Eine Shavette, bzw. ein Rasierhobel haben eine viel steifere Klinge. Dies vermittelt gerade am Anfang eine schärfere Schneide, weil sie sich bei stärkerem Druck nicht zur Seite biegt.  Anfangs benutzt man zu viel Druck bei der Rasur wobei sich die Schneide eines vollhohlen Rasiermessers schnell zur Seite biegt. Die Haare werden nicht mehr abrasiert und bleiben stehen. Zusätzlich wird die Haut dadurch stark gereizt und reagiert meist entzündlich.

 

Merke: Eine Entzündung hat nicht unbedingt etwas mit Bakterien (Infektion) zu tun. Wenn du mit dem Fingernagel stark über die Haut kratzt, dann ist das Resultat eine Entzündung!  

 

Versuche nicht mit dem Rasiermesser zu rasieren, sondern nur den Schaum vom Gesicht zu nehmen, so hast du den richtigen «Druck».

 

Auch ist die Rasiertechnik mit den Rasiermesser ein klein wenig anders als mit einer Shavette.

Lass dir Zeit und plane 1 Jahr des Übens mit ein. Wechsle zum Hobel oder dem gewohnten Rasierer, sobald die Rasur mit dem Messer gar nicht so klappt, bevor der Frust aufkommt. So erhältst du dir den Spass an der Freude.